Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Arequipa Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Samstag, der 22. Juli 2017  
Spanisch lernen in Arequipa (Peru)
Fotogalerie
Seite merken
Garantien für deine Reise

Arequipa Stadtinfo

Es gibt wenige Orte in der hispanischen Welt (in Peru vermutlich keinen), wo die spanische Sprache so korrekt und wohlklingend gesprochen und gepflegt wird wie in Arequipa - auch aus diesem Grund ist Arequipa der ideale Ort, um Spanisch zu lernen, vorhandene Kenntnisse aufzufrischen oder zu verbessern und Sprachfertigkeit zu erlangen. In einer immergrünen Oase in der südperuanischen Küstenwüste auf 2.330 m ü.M. am Fuß der Westanden gelegen, verströmt Arequipa die typische Atmosphäre und den urbanen Charme einer lateinamerikanischen Kolonialstadt.

Die Spanier legten während der zweiten Hälfte des 16. und des 17. Jahrhunderts die Siedlung neu an bzw. errichteten eine Stadt, die einer solchen in Spanien ähneln sollte. Das Resultat war und ist eine der schönsten Kolonialstädte des amerikanischen Kontinents. Zum Bau der Stadt verwendeten die Spanier als Baumaterial perlweißen Stein vulkanischen Ursprungs mit dem Namen “sillar”. Das Material hat die Eigenschaft, unter einem bestimmten Einfallswinkel der Sonne (vor allem am späten Nachmittag) intensiv zu strahlen, fast gar zu glühen. Dies ist der Grund, warum Arequipa von seinen Bewohnern stolz und liebevoll “die weiße Stadt” genannt wird.

Arequipa liegt am Schnittpunkt von Großstadt und Provinz: das kulturelle Angebot und die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sind überraschend vielfältig. Ein weiteres Plus besteht im äußerst attraktiven Um- und Hinterland - zu erwähnen sind Colca- und Cotahuasi-Canyon, der Nationalpark „Salinas y Aguada Blanca“ oder die Strände an der nahegelegenen Pazifikküste. Ebenso ist Arequipa idealer Ausgangspunkt für Abstecher in die Titicacasee-Region oder für einen kurzen Flug nach Cuzco/Machu Picchu. Nicht zuletzt wurde der im spanischen Kolonialstil erbaute innere Bezirk der Stadt Arequipa von der UNESCO im Jahr 2000 zum Weltkulturerbe erklärt. Die koloniale Altstadt verkörpert prototypisch den „Arequipa-Stil“ der Architektur, dessen drei Hauptbestandteile aus italienischem Barock, spanischer Silber- und Goldbeplattungstechnik sowie andiner Kreativität bestehen.

Mit rund 750.000 Einwohnern ist Arequipa - hart bedrängt von Trujillo im Norden - die “zweite Stadt” der Republik. Die “Plaza de Armas” ist vermutlich der spektakulärste Hauptplatz in ganz Peru: die prächtige, großdimensionierte zweitürmige Kathedrale an der Nordseite und die zweigeschossigen Gebäude mit ihren Bögen, Säulen und Laubengängen auf den anderen drei Seiten vermitteln einen durchkomponierten Charakter und bilden einen Glanzpunkt spanischer Kolonialarchitektur in der Neuen Welt. Die beiden ultimativen Pluspunkte Arequipas sind die einmalige urbane Atmosphäre der Stadt sowie das ganzjährig angenehme Klima bzw. wunderbare Wetter.

Südamerika Newsletter
Nützliche Informationen
Kundenmeinungen