Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Galapagos Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Dienstag, der 21. November 2017  
Spanisch lernen auf Galapagos (Ecuador)
Fotogalerie
Seite merken
Garantien für deine Reise

Galapagos Inseln Infos

Die Galapagos-Inseln sind weltberühmt für ihre Tierwelt. Ihren Namen verdanken sie ihrem Wahrzeichen, den Schildkröten, die ihre Entdecker an eine spanische Sattelart erinnerten und dementsprechend benannten. Ca. 1.000 km vor der ecuadorianischen Küste liegen über 70 Inseln, 13 größere sowie Dutzende kleinerer. Nur wenige von ihnen sind bewohnt.

Du kommst auf der Insel Santa Cruz an, der Hauptinsel von Galapagos. Puerto Ayora auf der Insel Santa Cruz ist das finanzielle und touristische Zentrum der Inseln. Hier befindet sich unter anderem auch die Charles-Darwin-Forschungsstation. Die spektakulären Landschaften vulkanischen Ursprungs und natürlich die Vielfalt an Fauna und Flora werden dich beeindrucken. Die Galapagos-Inseln sind die Heimat von Riesenschildkröten, Albatrossen, Meerechsen, Flamingos, Blaufußtölpeln und Pinguinen, Pelikanen, Seelöwen, Reihern, Kormoranen und Leguanen, um nur einige zu nennen.

Der größte Teil des Archipels gehört zum Nationalpark Galapagos (96%). Viele der Inseln sind dementsprechend unbewohnt und vom Menschen noch nahezu unberührt. Um dieses einzigartige Gebiet zu schützen sind Einschränkungen im touristischen Betrieb vorgenommen worden. Bausünden wie im europäischen Mittelmeerraum wird somit vorgewirkt. Zwei Organisationen arbeiten zusammen für den Erhalt der Inseln: der Galapagos National Park versucht die natürlichen Ressourcen nach besten Möglichkeiten zu schützen und die Charles Darwin Reasearch Station beschäftigt sich mit Forschungsprojekten.

Das Klima wird durch verschiedene Meeresströmungen bestimmt. Von Januar bis Juni, wenn der Panamastrom warmes Wasser bringt, ist Regenzeit. Das Klima ist gemäßigt bis subtropisch, die Luftfeuchtigkeit erträglich. Die Lufttemperaturen liegen bei durchschnittlich 27°C (März/April), die Wassertemperaturen betragen etwa 25°C. Wenn der Südäquatorialstrom kühles Wasser mit sich bringt, beginnt die Trockenzeit im Juli bis Dezember, die durchschnittliche Lufttemperatur liegt dann bei 21°C. Da es unabhängig von der Jahreszeit zu plötzlichen Wetterwechseln kommen kann, solltest du dich mit deiner Kleidung darauf einstellen. Kurze Hosen und T-Shirts gehören genauso in das Gepäck wie wind- und regenfeste Bekleidung. Für die Ausflüge sind Sport- oder noch besser Wanderschuhe geeignet.

Südamerika Newsletter
Nützliche Informationen
Kundenmeinungen