Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Cochabamba Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Montag, der 21. August 2017  
Ratgebertexte
Seite merken
Garantien für deine Reise

Deutscher gibt Deutschunterricht

Unter welchen Voraussetzungen kann man Sprachlehrer werden?

Nehmen wir an, du hast eine Sprachreise nach Südamerika gebucht. Aber, um einen Teil der Kosten wieder hereinzubekommen, entschließt du dich, dich neben deinen eigenen Sprachstudien auch als Lehrer zu verdingen. Dein Englisch ist recht gut - findest du. Dein Deutsch sowieso, Ehrensache, ist ja schließlich deine Muttersprache. Also brauchst du nur noch Schüler zu finden.

Wenn du dann an exponierter Stelle einen Zettel aushängst, kann es sein, dass sich ein paar Interessierte bei dir melden. Deutsche Konversation wirst du sicher zur Zufriedenheit absolvieren, auch Englisch-Nachhilfe für Kids gehört noch zu deinen leichtesten Übungen. Möchtest du jedoch ein paar Pesos mehr verdienen, müsstest du an einer renommierten Sprachschule unterrichten. Und da reicht es meistens nicht, nur Muttersprachler zu sein.

Möchtest du profihaft Deutsch im Ausland unterrichten, ist mindestens ein Pädagogikstudium angesagt. Am besten auch ein abgeschlossenes Germanistikstudium. Hast du die Absicht, als Deutschsprachiger Englisch etwa auf Volkshochschulniveau unterrichten, solltest du das Cambridge Proficiency Certificate erworben haben. Am besten in England.

Je besser du qualifiziert bist, desto leichter findest du einen Job. Und je ausgefallener die Sprache ist, desto geringer ist die Konkurrenz. Desto besser wird auch bezahlt. Aber natürlich nur, wenn auch Nachfrage vorhanden ist. Mach dir daher nicht allzu viel Illusionen, wenn du nur vier Wochen auf Sprachreise bist, auch gleich von der Schülerrolle noch in die Lehrerrolle schlüpfen zu können.

Von hauptberuflichen Sprachlehrern erwartet man in der Regel ein Hochschulstudium und akzentfreie Aussprache. Er muss auch sowohl mit Kindern wie mit Erwachsenen umgehen können, darf keine Arroganz an den Tag legen - sonst möchte niemand mehr von ihm unterrichtet werden.

Sprachlehrer ist keine geschützte Berufsbezeichnung. So gibt es auch durchaus begabte, grammatisch sattelfeste Seiteneinsteiger, die im Ausland ihre Muttersprache unterrichten - ohne Studienabschluss. Ihre Schüler sind begeistert von der Art, wie sie ohne erhobenen Zeigefinger interessantes Wissen vermitteln. Aber: solltest du dich als Deutsch-Sprachlehrer im Ausland oder als Fremdsprachenlehrer im Inland bewerben, musst du dir über die Verantwortung bewusst sein. Reine Intuition ist ein schlechter Lehrmeister. Prüfungen darfst du als nicht-examinierter Sprachlehrer ohnehin nicht abnehmen! (isk)

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen